Es ist nun etwas mehr als drei Wochen her, als ich am Beautypress Event im wunderschönen Baur au Lac Hotel in Zürich war. Es war Anfang März, und man sprach schon über Corona. Wir waren in der Phase „keine Hände schütteln“. Man ging beim Event einen Schritt weiter, und es gab kein offenes Buffet. Versammlungsverbote gab es noch nicht, also haben sich im Raum ein paar Brands versammelt, und uns wurden die Produkte vorgestellt.

Gerne möchte ich euch ein paar Brands vorstellen und sage auch was zu den Produkten, die ich in den letzten drei Wochen getestet habe. Dabei lege ich den Fokus auf Schweizer Produkte bzw. auf Brands, die ein nachhaltiges Engagement verfolgen.

JUST Schweiz

JUST produziert Kosmetik in der Schweiz und benutzt hierfür unsere heimischen Kräuter. So habe ich die „VITAL JUST Day Cream“ mit Edelweiss- & Sommerschneeflocken-Extrakt getestet. Vor ein paar Jahren hatte ich bereits eine Creme mit Edelweiss benutzt und den Duft dieser Pflanze direkt wiedererkannt. Die Creme duftet somit nicht nur sehr fein, sondern sie zieht auch sehr schnell ein. Zuerst dachte ich, dass mir die Creme zu reichhaltig ist – aber dieses Gefühl hat getäuscht. Direkt nach dem Auftragen füllt es sich „sehr eingecremt“ ein, aber dieses Gefühl verschwindet recht schnell und die Haut ist einfach nur prall. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mir diese Creme nachkaufen werde.

Weiter habe ich auch eine Cellulite Creme „Shaping Body Fluid“ getestet. Diese sollte man ca. drei Minuten eincremen – ich muss gestehen, dass ich dieser Anleitung nicht gefolgt bin. Aber ich habe die Creme gerne benutzt, da sie  – so wie auch die Gesichtcreme – super lecker duftet und toll einzieht. Ich konnte mich direkt wieder anziehen. Ob sie wirklich bei Cellulite hilft, kann ich nicht beurteilen. Aber dass Koffein und Rotalgen das Bindegewebe straffen, ist bekannt. Dazu kommt noch Schweizer Thermalwasser und Spirulina als Inhaltsstoffe dazu.

Weiter habe ich die Handcreme mit Kamille benutzt in der Zeit und auch meinem Sohn die Hände damit einmassiert, weil er sehr trockene Hände hat, was auch damit zu tun hat, dass er viel Hände wäscht. Danach hatte er samtweiche Pfötchen. Bei JUST gibt es eine grosse Palette an Kräutercremes…für jedes Wehwechen eins, auch für blaue Flecken. Da wir keine hatten, habe ich die Paste nicht getestet.

Hier findet ihr die Produkte von JUST

Wer mehr über die eingesetzten Kräuter erfahren möchte, findet hier ein Kräuterlexikon.

Musk Collection

Auch Musk Collection ist eine Marke „Made in Switzerland“. Ich hatte die letzten Monate jeweils den „Oriental Nights“ 15-ml Duft in meiner Handtasche dabei. Dieser war leer und wurde nun mit dem neusten Duft von Musk „Daydream“ ersetzt. Dieser neue Duft hat mir sofort gefallen, da ich pudrige Düfte und Maiglöckchen liebe. Diese Kombi erinnert mich eher an die Premium-Düfte, die ich bisher gehabt habe. Doch Musk liegt in einer ganz anderen Preisklasse und ist für jedermann erschwinglich. 15ml kosten nur 12CHF und 100ml 40CHF. Hier die Beschreibung von der Website:

„Der neue Damenduft Daydream von Musk Collection ist da! Das Parfüm begleitet Sie durch den Tag und lässt Sie träumen. Positive Emotionen erblühen durch einen Akkord von frischen Früchten (Zitrone, Cassis, Passionsfrucht), duftenden Magnolien und Freesien in der Kopfnote. Ihre Tagträume sind umgeben von einer Komposition aus strahlenden Maiglöckchen gemischt mit saftigen Pfirsichen. Dieses Zusammenspiel der Herznote begleitet Sie durch den Tag wie ein leuchtender Sonnenstrahl. Die Basisnoten sind zart gebettet in pudrigem Moschus und sanftem Zedernholz.
Geniessen Sie einen herrlich verträumten Tag mit Daydream.“

Kopfnote: frische Früchte (Zitrone, Cassis, Passionsfrucht), Magnolien, Freesien
Herznote: Maiglöckchen, saftige Pfirsiche
Basisnote: pudriges Moschus, sanftes Zedernholz

Zum Duft

Pierre Fabre: Klorane, René Furterer & Eau Thermale Avène

Die liebe Elesse und ihre Kollegin von Pierre Fabre haben uns ein paar neue Produkte mitgebracht. Über die Sonnencreme von Avène kann ich noch nicht wirklich was sagen, da ich sie noch noch nicht erproben konnte. Was bei der Marke aber hervorzuheben ist, ist, dass die Marke eine öko-verantwortliche Vorgehensweise hat und Rücksicht auf die Weltmeere nimmt:

  • Die Sonnenfilter haben keine Auswirkungen auf Korallen oder Plankton
  • Biologisch abbaubare Formulierung
  • Exklusive Partnerschaft mit Pure Project: Regeneration von Korallen, Wiederverwertung von Kunststoffabfällen

Von René Furterer habe ich das Aestera Fresh Kopfhautserum getestet. Dieses Zwei-Phasen-Fluid aus Asteracea-Extrakt und ätherischen Ölen aus Minze und Eukalyptus sorgt für ein Gefühl der Frische und fördert die Entspannung der Kopfhaut. Man trägt es für 5-10 Minuten auf die Kopfhaut auf und wäscht im Anschluss die Haare. Weitere Infos findet ihr hier.

Klorane hat das neue Shampoo und den Conditioner mit BIO-Cupuaçubutter mitgebracht. Diese Frucht soll noch nährender sein als die Kakaobutter. Ich habe die Produkte getestet, doch sie waren für mein feines Haar effektiv zu nahrhaft, was richtig schade war, da ich den Duft liebe. Meine Tochter hat sich jedenfalls darüber gefreut. Klorane ist ebenfalls eine Marke mit einem ganz tollen nachhaltigem Engagement. Wenn ich nächstes Jahr auf Natur- & nachhaltige Produkte umsteige, wird Klorane auch ein Teil meines Programms.

Hier mehr Infos zur Nachhaltigkeit

Elizabeth Arden

Neu von Elisabeth Arden sind die Vitamin C Kapseln und das „White Tea Mandarin Blossom“ Eau de Toilette.

Das EdT ist der vierte Duft in der „white tea“ Linie. Ich kann mich nicht mehr genau an den Duft erinnern, da ich nur ein Mal daran geschnuppert habe. Aber er hat leicht zitrisch und dazu dezent warm gerochen. Es ist kein aufdringlicher Duft, sondern eher zurückhaltend und zart.

Kopfnote: Mandarine, Bergamotte, Zitrone, Exotische Früchte
Herznote: Orangenblüte, Jasmin, Neroli, weisser Tee
Basisnote: Leuchtender Moschus, Zedernholz, Osmanthus, Ambrox

Im Inneren der Vitamin C & Ceramide Kapseln findet man eine Portion eines Trockenöl-Serums, welches man auf das Gesicht aufträgt. Vitamin C trägt dazu bei, dass die Haut mehr Strahlkraft bekommt. Ceramide schützen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Zudem sollen die Kapseln die Haut straffen und dunkle Flecken mindern. Ich habe die Kapseln am Abend benutzt, da mir das Öl tagsüber zu intensiv war und so in der Nacht aktiv werden konnte. Wer die Kapseln von Elisabeth Arden schon kennt und mag, dem werden die neuen Portiönchen gefallen. Sie sind auch ideal für unterwegs.

Biotulin

Zum testen habe ich die eyeMATRIX erhalten, jedoch kann ich hier nicht wirklich beurteilen, ob sie wirkt, da ich keine Tränensäcke habe und meine Augenpartie eigentlich total OK aussieht. Biotulin soll Falten reduzieren und die Haut glätten. Das Produkt soll eine Alternative zu Botox darstellen, wobei hier nichts gespritzt wird, sondern man kann einfach nur cremen. Hanföl und  Spilanthol (natürliches  Lokalanästhetikum) sind hier das Zauberwörter.

Gerne möchte ich mir noch das Supreme Skin Gel sowie den Puder kaufen, um zu schauen, ob die Fältchen nach einer Stunde wirklich weniger werden.

Weitere Infos

Juicy Couture – Viva La Juicy Pink Couture

Dieser neue Duft macht sofort gute Laune. Er duftet nach Ferien, nach Party und nach viel Spass. Juicy Couture ist ein Fashionbrand – die Jogginghosen mit einem Schriftzug auf dem Popo werden manche von euch wahrscheinlich noch kennen. Passend dazu werden von einem Lizenznehmer Düfte produziert, die genauso verspielt sind wie die Mode. Die Flacons hier sind jeweils ein Highlight, wie man auch auf dem Foto erkennen kann.

Kopfnote: Rosa Seerose, schwarze Johannisbeere, Wassermelone
Herznote: Arabischer Jasmin, Erdbeere „Mara des Bois“, pinke Frangipani
Basisnote: Sandelholz, Vanille, Treibhölzer

PAUL MITCHELL & Ultrasun

Ultrasun habe ich dieses Mal nicht besucht. Paul Mitchell hatte Produkte für lockige Haare, die ihr unten auf dem Bild seht. Hierfür konnte ich für den Test eine Kollegin vermitteln.

Ich hatte mich sehr gefreut, dass ich bei diesem Event dabei sein konnte und auch die Gründerin von Beautypress, Gabriele Fuchs, nach längerer Zeit wieder getroffen habe. Aber auch andere tolle Frauen und Kollegen, die ich länger nicht mehr gesehen habe.

So, ich werde jetzt Masken nähen, die ich dann an Leute verteilen werde, die welche brauchen. Habe schon erste Abnehmer. Bleibt bitte gesund.

Eure
Justi