Auch richtige Vertreter der dunklen Seite der Macht müssen sich hin und wieder das Barthaar stutzten. Und genau dafür bringt Philips jetzt mit dem Rasierer SW9700 das richtige Produkt auf den Markt. Und das testet mit Nils Hafner ein reisender Sith Lord:

Fazit: Der Rasierapparat SW 9700 von Philips hat klar Gadget Status: sieht cool aus, ist einfach zu bedienen und eine deutliche Botschaft an jeden StarWars Fan. Wer stoppelfrei einen Sternenzerstörer befehligen will, sollte ihn sich anschauen.

—> zu den Star Wars Rasierern <—

 

Produkt-Facts

Der Star Wars Rasierer der dunklen Seite – Facts:

Die Fans der dunklen Seite kommen mit dem Philips Rasierer „Die dunkle Seite“ (SW 9700/67) voll auf ihre Kosten:

  • Ausgestattet mit 72 V-förmigen rotierenden V-Track Pro Präzisionsklingen
  • 151.000 Schnitte pro Minute
  • drei persönlichen Komforteinstellungen: schonend, normal oder schnell
  • ContourDetect Scherköpfe passen sich in acht Richtungen jeder Kontur von Gesicht und Hals an
  • Nass- und Trockenrasur
  • Rasierer unter Wasser säubern
  • UVP 399 CHF
  • weitere Infos

Foto: Phillips

Der Star Wars Rasierer der hellen Seite – Facts:

Wer es lieber sanfter mag, wählt den Rasierer „Die helle Seite“ (SW7700/67):

  • Reduktion der Reibung zwischen Oberflächenwiderstand des Rasierers und der Haut durch
  • SkinGlide-Ringen, welche mit tausenden Mikrokügelchen beschichtet sind
  • bewegliche DynamicFlex-Scherköpfe, die sich in fünf Richtungen bewegen
  • 72 selbstschärfende Klingen der V-Track Pro Scherköpfe
  • UVP 349 CHF
  • weitere Infos

Foto: Phillips

Du bist von der hellen Seite? -> Dann schaue dir das Video hier an

Prof. Dr. rer. pol. Nils Hafner (geboren 17.05.1973) ist internationaler Experte für den Aufbau langfristig profitabler Kundenbeziehungen. Er ist Professor für Kundenbeziehungsmanagement an der Hochschule Luzern, leitet ein Studienprogramm zum Digital Banking und nimmt Lehraufträge an mehreren europäischen Hochschulen wahr. Prof. Dr. Hafner studierte Betriebswirtschaftslehre, Psychologie, Philosophie und Neuere Geschichte in Kiel und Rostock, Deutschland. Er promovierte im Innovationsmanagement/Marketing über die Qualitätssteuerung von Call Center Dienstleistungen. Nach einer Tätigkeit als Practiceleader CRM bei einem der grössten Beratungshäuser der Welt baute er von 2002 bis Mai 2006 das erste CRM Master Programm im deutschsprachigen Raum auf. Es folgten insgesamt 18 akademische Programme rund um das Thema Kundenmanagement und Kundenintegration. Heute ist er als Autor und internationaler Key-Note Speaker tätig und berät Geschäftsführungen und Vorstände mittlerer und grosser Unternehmen in Deutschland, der Schweiz und ganz Europa zum Aufbau von Unternehmenskompetenzen im Kundenmanagement. Zu seinen Kunden gehören Hugo Boss, Deutsche Bank, UBS, Credit Suisse, Lindab SA, Allianz SE, Helvetia Gruppe, Zurich (Schweiz), Six Payment Services, Bucherer, Jumbo und ca. 120 weitere Unternehmen. In seinem Blog „Hafner on CRM“ versucht er dem Thema seine informativen, schönen, schlimmen, tragischen und lustigen Seiten abzugewinnen. Dort veröffentlicht er auch seit 2006 die Top 5 CRM Trends des Jahres. Im September erschein sein Buch „Die Kunst der Kundenbeziehung“ im Haufe Verlag.

-> Folge Nils Hafner auf Twitter

Dieses Gerät wurde Nils Hafner zum Testen zur Verfügung gestellt.