Wenn ihr euch einen Termin im Kalender rot anstreichen solltet, dann ist es die SEAT Music Session 2018. Was für ein cooler Event das ist, zeigt schon dieser Screenshot: Das Konzert in St. Gallen findet in neun Monaten statt und ist bereits ausverkauft.

SEAT Music Session: 360 Grad Bühne

Aber eigentlich ist es falsch, hier von einem Konzert zu sprechen. Weil dieses Format viel mehr bietet als ein gewöhnliches Konzert. Es gibt eine 360-Grad-Bühne, um die herum die Zuschauer sitzen und somit ganz nah an den Stars sind. Das ist ein unglaubliches Gefühl, wenn man sich so „mittendrinnen“ im ganzen Geschehen befindet. Gäste werden direkt angesprochen oder direkt angeschaut, da die Stars die Besucher auch sehen und mit ihnen interagieren können.

Vor 10 Jahren hat Phil Dankner mit diesem Format angefangen, später kam SEAT als Partner mit dazu, seitdem heisst die 3-wöchige Tournee “ SEAT Music Session „. Auch ich war zwischendurch Community Manager für die SMS (kurz für SEAT Music Session) und durfte in diesem Rahmen das erste Mal die Veranstaltung besuchen. Es war so ein Erlebnis, dass ich im Jahr drauf wieder dabei war. 2016 war ich verhindert, und ich muss gestehen, dass ich schon gelitten habe deswegen.

SEAT Music Session 2017: Mit Elisabeth von BestYears (2vr) und allen Stars

Aber im 2017 war ich wieder dabei, zusammen mit anderen Bloggern. Nach diesem Event habe ich noch Wochen später geschwärmt. Inzwischen ist das jetzt auch schon drei Monate her, aber wie man wahrscheinlich erkennen kann, schreibe ich diesen Blogpost mit Leidenschaft. Dieser Event ist überhaupt Leidenschaft pur, einfach, weil alles so persönlich und „intim“ ist. Als Blogger hatten wir die Möglichkeit, in der Lounge mit den Stars zu plaudern. Zum Beispiel mit dem unterhaltsamen Teesie, der im Gespräch sogar wusste, wo ich sitze (da wurde ich dann ganz verlegen, lach) oder Ishantu, einer stimmgewaltigen Schweizerin.

Nach dem Konzert haben alle die Möglichkeit, CDs der Stars zu kaufen und sich mit ihnen fotografieren zu lassen. Der Event hält, was er verspricht:

Ganz nah bei den Stars

Stars 2018

Im Herbst 2018 wird Marc Broussard, Ritschi, Nina Attal, Avery Sunshine und – OMG – einer der schönsten Männer überhaupt: Alain Clark mit dabei sein (bei seinem Sing „father & friend“ schmelze ich regelrecht dahin – hatte den Song früher in Dauerschleife gehört und konnte es sogar auswenig!). (Hier auf meinem Pinterest Board findet ihr die Liste mit Menschen, die ich schön oder interessant finde – so ziemlich als Erster wurde Alain gepostet)

Marc und Ritschi hatten im 2015 zusammen gesungen. Das müsst ihr euch echt anschauen: Marc aus den USA hat auf Schwiitzerdütsch gesungen!!!

-> Stars 2018

-> hier geht’s zu den Tickets

-> Folgt SEAT Music Session auf Facebook  – hier gibt’s Videos und News


Impressionen SEAT Music Session 2017

An der SMS 2017 hat Phil Dankner fünf grossartige Künstler aus der ganzen Welt in die Schweiz eingeladen. Sie haben Solos gesungen, aber auch gemeinsam Songs einstudiert. Ja, manche Songs sind so emotional, dass ich Tränen in den Augen habe, andere so rythmisch, dass alle aufstehen und anfangen zu tanzen. Das ist auch das, was mir so gut gefällt: Man kann sich bewegen. Wie jedes Jahr gibt es auch Überraschungen – dieses Mal wurde es dunkel, und die Band hat zusammen mit den Künstlern mit Leuchtstäben eine Inszenierung aufgeführt. HAMMER!

An der Stelle ein ganz grosses Kompliment auch an Phil, der ein exzellentes Händchen für die Auswahl seiner Stars hat. Manche haben nach der Tour auch richtig durchgestartet! Dies ist auch der Band zu verdanken, die wirklich irre gut ist. Wenn dann Mr. Saxo sein Saxophon-Solo hat, dann schmelzen alle Frauenherzen…

Beim Event in Zürich waren die wunderbaren SEAT Botschafter dabei, welche direkt neben uns sassen: Der bekannte 007 Bösewicht Anatole Taubmann (hier noch ein Blogpost über ihn), die beiden Jungs von der Band Myron aus Basel, der Snowboarder Gian Simmen oder Christa Rigozzi. Da hat man auch schon mit dem einem anderen etwas geplaudert. Auch Künstler aus früheren Jahren waren dieses Jahr dabei, zum Beispiel Damian Lynn oder Marina Ortega, die ich bereits 2015 auf der SMS Bühne erleben durfte sowie die Blogger-Botschafter von SEAT, LittleCity (hier erfahrt ihr auf ihrem Blog, wie sie und SEAT zusammengekommen sind – es hat etwas mit mir und meinem Job für SEAT zu tun ;).

-> die Infos zu allen Künstlern gibt es hier

Wenn ich mir einen Künstler zum 10-Jährigen wünschen dürfte, dann wäre das Mark Forster. Ich habe kürzlich via „Sing meinen Song“ – XMAS  –  erfahren, dass er halb Pole und halb Deutscher ist, also so wie meine Kids. In der Polnischen Community ging das Lied „Lulaj“ viral, wo er zum ersten Mal auf polnisch gesungen hat. Das Lied treibt mir noch heute Tränen in die Augen, weil es so voller Gefühl und Liebe ist. Leider finde ich das Video dazu nicht mehr online, sonst hätte ich es hier verlinkt. Hier war es, jetzt ist’s weg 🙁

Bloggerfreundinnen: Shirley (Loads of Music -> habe ihren grossartigen Blogpost verlinkt. Wir warnen ja auch beim Soundcheck dabei), moi (ich sitze, deshalb bin ich so klein), Monica, Cinzia (Flying Housewives), Elisabeth (Best Years)

Das Publikum tanzt

 

Inszenierung in the dark

Tessy

Ishantu

Stephanie Sounds & Roger Blevins Jr.

Roger Blevins Jr.

Jennie Lena

Blogpost zur SEAT Music Session 2015

Und hier noch ein Video, welches ich gemacht hatte :

Weltkasse-Stars an der „Swiss“ SEAT Music Session 2015

Vielen Dank an SEAT für die Einladung zum Event. Auch dieser wird für immer in meiner Erinnerung bleiben.

Eure
Justi