Kunst gibt es nicht beim Drive In

„Alles wird Kunst sein, und nichts wird Kunst sein, weil alles, wie ich glaube, schön ist.“

So sagte schon der große Andy Warhol, ich musste schon immer und auch immer wieder, feststellen wie richtig diese Aussage doch ist. In der heutigen, sehr schnelllebigen Zeit hat man das Gefühl, es gebe keine Zeit mehr, ein gutes, quasi noch nie da gewesenes, Design zu entwickeln.

Dabei ist es ganz egal, ob in gemalter, digitaler oder sonsteiner Form (weil ja eigentlich alles von Gestaltung durchzogen ist).

Jeder will alles, jeder will es schnell, jeder will es billig.
Die einfache Frage „Warum“ brachte mich sehr ins nachdenken.

Ich möchte nicht schnell arbeiten, um billig zu sein, um mich und meine Gestaltung (Leidenschaft) zum Wegwerfartikel zu machen. Kunst gibt es nicht beim Drive In.
Kunst ist immer ein Teil unseres Wesens, das wir bereit sind, der Welt zu präsentieren. Deswegen wird ein Künstler immer weiterleben, so facettenreich wie seine Gestaltungen, so irreführend, oder auch verständlich für manche.

In meiner selbstständigen Arbeit habe ich mich deswegen sehr vielfältig präsentiert. Zum einen produziere und renoviere ich hochwertige Möbel, versilbere sie, bemale sie, nehme sie als Ausdrucksmittel, sozusagen als Statement, um im stillen Kämmerchen vom Kunden ein besonderes Accessiore zu sein, das er betrachten kann und ihm Freude bereitet.
Denn genau das ist der Sinn hinter aller Art von Gestaltung; Wir bereiten Freude.

Auch Schaufenster, immer anders als alle Anderen, mit Verständnis für die jeweilig angebotene Ware. Deswegen arbeite ich bewusst nicht für Modeketten, oder solche, die es gerne werden wollen. Diese Einzelhändler, die Spartenprodukte anbieten, die ihre Ware lieben, können besser verstehen, warum sie würdig präsentiert werden muss.

Selbst hergestellte Warenpräsenter – als grosser Tisch oder kleiner Schmuckhalter, alles das wird aufeinander abgestimmt, um die Liebe zum Produkt auf den Kunden überspringen zu lassen, um ihm oder ihr das Gefühl zu geben, in dem jeweiligen Laden zu Hause zu sein, und sich in aller Ruhe umsehen zu können und wohl zu fühlen.

Das alles und noch viel mehr biete ich an, weil mich Zeit meines Lebens diese Leidenschaft zur Kunst und allem, was schön ist, nicht verlassen wird. Dieses verliebt sein, die unfassbare Energie, die einen belebt, wenn man an einem Stück arbeitet, will ich nicht vermissen müssen.

Kathrin3 Kathrin2

Kathrin4Kathrin5


 

KathrinABOUT
Autor: Kathrin Probst
Facebook-Page „Schauwerbegestaltung“