Wenn man beruflich ab und an etwas „erzählen“ darf, dann ist professionelle Unterstützung sicher willkommen. Bis jetzt hatte ich über viele Jahre zur Fernbedienung meines Notebooks einen Presenter benutzt, der eben das tut, was solche Presenter tun. Vor, zurück, ein Laserpointer, und manchmal ist noch ein kleiner Timer eingebaut. Jetzt lässt sich vielleicht fragen, was sich daran gross verbessern lässt – oder was man anders machen könnte… Hm, vielleicht liesse sich der Presenter ja schöner machen? Vielleicht könnte das „Zeigen“ mit einem z.T. schlecht sichtbaren Laserpointer anders gelöst werden? Vielleicht müssten auch nicht immer wieder Batterien gekauft werden, weil ein Akku eingebaut ist?

Voilà, dies alles vereint Logitech Spotlight in sich – und noch ein bisschen mehr. Zuerst fällt auf, dass der Presenter einfach edel und schön aussieht. Er liegt gut in der Hand, und das Metallgehäuse fühlt sich wertig und angenehm an.

*PR-Sample

Der Presenter kann über das mitgelieferte USB-Kabel geladen werden, das Empfängerteil ist klein und versteckt sich am unteren Ende des Presenters. Rausnehmen, im Notebook einstecken, die Software installieren, und schon kann es losgehen. Die Installation verlief bei mir reibungslos wie das sein sollte (Win 10 auf einem Microsoft Surface Pro).

Eine interessante Funktion ist das Spotlight, das ja bereits Teil des Namens ist. Ich muss ehrlich sagen, dass die kleinen roten Lichtpunkte eines klassischen Laserpointers für mich manchmal nicht so gut sichtbar sind – vor allem wenn ein Bild sehr viel Inhalt hat. Das passiert hier garantiert nicht: Zum einen ist die Spotlight-Funktion nicht nur ein kleines Pünktchen, sondern ein gut sichtbarer Kreis, zum anderen wird der Rest des Bild gedimmt, so die Aufmerksamkeit ganz sicher auf die richtigen Inhalte gelenkt werden kann. Und um das noch zu perfektionieren, lässt sich der runde Bildausschnitt auch noch vergrössern. Sehr eindrucksvoll, wie mir die Reaktionen  von Studierenden bereits mehrfach gezeigt haben.

Und noch eine andere Funktion lässt Referentinnen und Referenten glänzen: Logitech Spotlight kann auch einen Cursor steuern, um z.B. ein eingebettetes Video abzuspielen oder eine andere Schaltfläche zu aktivieren.

Natürlich lassen sich auch Timer setzen, hierbei hilft die Logitech Software. Es wird eine dezente Vibration ausgelöst, so dass sich das Zeitbudget sicher einhalten lässt.

Fazit: Logitech Spotlight ist ein rundum durchdachtes Tool, das Menschen unterstützt, die regelmässig referieren. Die wichtigsten Funktionen wurden optimiert – und edel sieht der Presenter auch noch aus.

Text: Michael Grund
Fotos: Justyna Grund

 

Herzlichen Dank an Logitech und PR-Fact für den Spotlight Presenter