Google #Fotoscanner App: Photos from the past, meet scanner from the future.

screenshot_20161115-204030Kennt ihr das auch? Im Schrank gibt es etliche Fotos aus alten Zeiten. Möchte man diese mit jemandem teilen, ist das abfotografieren die einfachste Lösung. Das ist nicht immer ein einfaches Vorhaben, wenn das Foto glänzt. Das sage ich aus eigener Erfahrung: Immer wieder finde ich ein Bild und muss es dann in akrobatischen Posen ablichten, damit das irgendwie ansehnlich daherkommt, ohne Spiegelungen oder Glanzlichter. Eigentlich hatte ich letztens schon darauf verzichtet, Glanzfotos zu fotografieren.

Darauf die Bilder zu scannen, verzichte ich auch liebend gerne. Das mache ich nur „im Notfall“, zB wenn es darum geht, eine Einladung zu erstellen. Wie schön wäre es doch, wenn das abknipsen nicht so kompliziert wäre…

Seit gestern Abend ist es nicht mehr kompliziert! Google hat nämlich eine neue App vorgestellt, welche wir gleich testen konnten: Die #Fotoscanner App – damit kannst du analoge Bilder digitalisieren. Dazu musst du nur die App downloaden Android App / iOS App, öffnen und dann gemäss der Anweisung über vier Punkte auf dem Foto fahren. Damit bekommst du sogar von Fotos mit Glanz eine schöne digitale Kopie. Versuche es mit und ohne Blitz und schaue, was bei dir besser kommt. Je nach Kamera kann das variieren.

Die Fotos können in ein separates Google Fotos Album abgespeichert werden, natürlich mit dem Datum, welches man dazu angibt. Zum Beispiel 90ties oder einfach nur Teeniezeit / Babyzeit. Google Fotos erkennt das Motiv und ordnet es automatisch einer Rubrik wie Menschen / Himmel / Berge / Poster / Party usw usw zu.

Weitere Infos zu der App findet ihr auch im Blogpost von Google

Google Fotos – so werden meine persönlichen Fotos sortiert. Parallel dazu habe ich natürlich eigene Alben angelegt. Das ist nur ein kleiner Auszug aller Rubriken: Es werden Legosteine erkannt, weisse Kleider mit Spitze werden der Rubrik Hochzeit zugeordnet oder Kinder mit Torte als Geburtstag angezeigt.

Ich nutze Google Fotos schon länger und für mich ist es das perfekte Tool. Insbesondere wenn ich Bilder auf dem Handy mache und diese dann automatisch auf dem Desktop verfügbar sind.

Fotos von der App Präsentation bei Google in Zürich

Ich habe zwei Bilder aus meiner Teenie-Zeit aus dem Jahr 1993 zum scannen mitgenommen – die kann ich locker im Blog zeigen. Wie man sieht, habe ich mich als 14/15-Jährige sehr gerne verkleidet. Mal als Punk, als Gruffti oder Hippie – alles war möglich damals. Aber die Eltern mussten es nicht wissen. Meine Haare habe ich damals im Velo-/Waschkeller am Morgen vor der Schule rot „gefärbt“ (mit Wasserfarbe und Haarschaum) und am Abend wieder ausgebürstet. Die Löcherhosen habe ich dann auch ausgezogen und in der Schultasche versteckt.

20161115_182318

20161115_190830-animation

 

20161115_193036

20161115_193619

Gestern Abend habe ich einen Tweet gepostet – findet jemand den Fehler?

Jetzt wünsche ich euch allen viel Spass beim einscannen.

Eure
Justi