Kleine Kunstwerke aus der Küche

Essbare Deko

Essbare Deko

Gastbeitrag von Claudia Keller vom Foodblog MNAMNAM

Ich bin ja Anwältin bei Tag, Foodbloogerin bei Nacht. Eines meiner juristischen Spezialgebiete ist das Urheberrecht und vor ein paar Wochen habe ich einen Post eines deutschen Kollegen gelesen, der die Ansicht vertreten hat, das Fotografieren und Posten von (Restaurant)Essen auf dem Teller eine Urheberrechtsverletzung sein könnte. Nur wenn es sich denn um besonders kunstvoll angerichtete Speisen handle, natürlich. Da könnte was dran sein. Auch nach Schweizerischem Recht. Da das Urheberrecht seine Existenzberechtigung im „Internetzeitalter“ bereits an diversen Fronten rechtfertigen muss, möchte ich das Feld hier nicht noch um Food-Fotos erweitern.

Tatsächlich aber ist das schöne Anrichten von Essen auf dem Teller schon ein wenig eine Kunst für sich. Ich glaube die Bilder auf meinem Blog beweisen, dass ich in dieser Hinsicht nicht ganz talentfrei bin. Allerdings gibt es auch Gerichte, die besonders schwer ansehnlich herzurichten sind. Deshalb habe ich natürlich sofort zugesagt, als Justyna eine Vertretung für den Food Styling Kurs von Diana Krauss gesucht hat. In einem Abendkurs hat Diana uns Teilnehmerinnen in einige Tipps und Tricks des Food Styling für Anfänger eingeweiht. Die Themen reichten von der Auswahl von Tellern und Schüsseln oder alternativen Behältern wie Muscheln oder Eierschalen zu essbarer Dekoration und dem Anrichten der Speisen auf dem Teller. Wir durften dann die Theorie mit Dianas Hilfe gleich an einem Dreigänger ausprobieren. Die Resultate konnten sich wirklich sehen lassen! Ich hoffe, die Bilder unten sprechen für sich.

Mein Fazit: Food Styling klingt im ersten Moment abgehobener als es ist. Mit ein paar einfachen Kniffen und der Beachtung einfacher Regeln (Essen „in die Höhe“ anrichten für einen 3-D Effekt, bei der essbaren Dekoration auf Farbe und Textur achten, etc.) lassen sich kleine Kunstwerke auf dem Teller zaubern. Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Diana führt charmant und kompetent durch den Kurs. Die Atomsphäre war locker und ungezwungen und ich meine mit Recht behaupten zu können, dass wir alle grossen Spass hatten. Der Anfängerkurs hat auf alle Fälle Lust auf eine Fortsetzung gemacht.

Eierschale als Schälchen

Eierschale als Schälchen

Die Saucensauerei muss natürlich noch weg...

Die Saucensauerei muss natürlich noch weg…

SAMSUNG CSC

Schnippeln was das Zeugs hält

Diana Krauss

Diana Krauss

Salat mit Tomatenrose - Sehr hübsch, nicht?

Salat mit Tomatenrose – Sehr hübsch, nicht?

Süsskartoffelpüree positionieren

Die Sauce muss weg...

Die Sauce muss weg…

Et voila - Perfekt

Et voila – Perfekt

About Diana Krauss
Nach erfolgreicher Ausbildung zur Gourmetköchin im deutschen Fünf-Sterne-Hotel Schloss Wolfsbrunn in Hartenstein übernahm die 1983 geborene  Jungköchin das Küchenzepter in einem Familienbetrieb im Fürstentum Liechtenstein. Es folgten Stationen im prämierten Zürcher Restaurant Intermezzo und 2008 die Einladung an die Olympischen Spiele ins Schweizer Haus nach Peking, wo sie zwei Monate für die Nationalmannschaft kochte.

2013 war die dipl.Eventmanagerin während vier Wochen auf SAT1 in der Koch-Show «The Taste» in Frank Rosins Team zu sehen. Der Starkoch holte sie dann auch wenig später als Assistentin in seine Sendung «Rosins Restaurant».

Im Jahr 2015 absolvierte Diana erfolgreich die Foodstyling Masterclass in Wien beim bekannten Foodstylisten Sasa Asanovic und erlangte die Ernährungsberater Lizenz. Heute verzaubert die Foodstylistin die Gerichte vor der Kamera, ist als Privat und Showköchin unterwegs und organisiert Kochevents.
(Quelle: Dianakrauss.com)


-> Workshops & Events mit Diana Krauss
-> Blogpost von Justi „Luxushäppchen: Kochevent mit Diana Krauss“